Spende für vielfältiges soziales Engagement

28.05.2015 Vereinigte Sparkasse im Märkischen Kreis unterstützt Kolpingsfamilie Balve mit 1.000 Euro

 

Soziales Engagement von der Basis her: Das Kolpingwerk gehört zu den bedeutendsten kirchlichen Sozialverbänden in Deutschland. 1846 wurde es in Wuppertal-Elberfeld gegründet, benannt ist es nach Adolph Kolping, dem zweiten Präses des Verbandes. Ursprünglich lag der Fokus der Kolping-Bewegung vor allem auf den vielen wandernden Handwerksgesellen, die fernab von Heimat und Familie ihr Glück suchten. In den Häusern des Kolpingwerks gab es Kost und Logis, aber auch soziale und geistliche Unterstützung für wandernde Handwerksgesellen zu bieten, die fernab von Heimat und Familie ihr Glück suchten. Heute erstrecken sich die Aktivitäten des Kolpingwerks auf viele gesellschaftliche Felder, von der Jugend- und Erwachsenenbildung bis zur weltweiten Sozial- und Entwicklungshilfe. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie in der modernen Gesellschaft ist aber immer noch eines der Leitmotive der Bewegung: Schon für Adolph Kolping war sie ein wesentlicher Eckpfeiler der katholischen Soziallehre. Nicht ohne Grund bezeichnen sich die Ortsverbände auch als „Kolpingfamilien“.

Die Kolpingsfamilie Balve existiert bereits seit 1912. Sie ist, wie man stolz betont, nach der Schützenbruderschaft St Sebastian, der älteste kirchliche Verein im Ort. Die etwa 220 Mitglieder engagieren sich aktiv, ein vielseitiges Programm von Freizeitaktivitäten, gesellschaftspolitischen und sozialen Iniativen anzubieten, und dabei auch Aspekte ökumenischer und internationaler Gemeinschaft zu berücksichtigen.

So engagiert sich die Kolpingsfamilie aktiv in der Flüchtlingsarbeit und unterstützte auch die Bewerbung Balves beim diesjährigen Wettbewerb „Hauptstadt des fairen Handels“, an dem die Hönnestadt erstmals teilnahm. Auch das alljährliche traditionelle Osterfeuer wurde von der Kolpingsfamilie organisiert (siehe Foto).

Dieses regionale Engagement, das auch den Blick über den eigenen Tellerrand nicht vernachlässigt, war der Vereinigten Sparkasse im Märkischen Kreis nun eine besondere Unterstützung wert. Aus Mitteln der Sparlotterie der Sparkassen spendete sie der Balver Kolpingsfamilie einen Betrag in Höhe von 1.000 Euro. Eine Spende, die man gut gebrauchen kann, wie Engelbert Falke, Leiter des Kolpingforums, betont: „Wir sind dankbar für diese Unterstützung. Sie zeigt, dass unsere Arbeit gesehen und honoriert wird.“

Mehr Information:
Kolpingsfamilie Balve
Foto: Kolpingfamilie Balve.

Pin It on Pinterest