RehaVital startet wieder durch

11.08.2022 Vereinigte Sparkasse im Märkischen Kreis unterstützt Balver Sportverein mit 1.000 Euro

 

Reha-Sportvereine leisten einen besonders wichtigen Beitrag zum sportlichen Angebot einer Region: Sie wenden sich vor allem an Menschen, die aufgrund einer akuten oder chronischen Erkrankung oder einer Behinderung Probleme haben, ihren Alltag zu bewältigen. Mit speziellen Übungen und Trainingsmethoden helfen sie dabei, Ausdauer und Kraft, Kondition und Flexibilität zu stärken und mit körperlichen Beeinträchtigungen im Alltag besser zurechtzukommen.

Corona traf auch die Reha-Vereine und ihre Angebote hart. Durch die reduzierten oder ausgefallenen Angebote von Kursen und Trainingseinheiten haben sich die Einnahmen stark zurückentwickelt – jedoch blieben den Vereinen die laufenden Kosten. So auch beim Verein RehaVital Balve: Sieben Monate lang konnte der Verein keinen Rehasport anbieten. Das hat in die Vereinskasse ein erhebliches Loch gerissen.

Da kommt eine Spende der Vereinigten Sparkasse im Märkischen Kreis wie gerufen. 1.000 Euro stellt die Sparkasse aus dem Zweckertrag der Sparlotterie zur Verfügung. Die Spende hilft dem Verein nun, Fixkosten zu decken, wie zum Beispiel Trainervergütungen, Verbandsbeiträge, Mieten für die Trainingsräume, Versicherungen. Karin Co, Vereinsvorsitzende von RehaVital (2.v.re.) und Susanne Demmer-Henze, Übungsleiterin für Orthopädie (re.), sind dementsprechend hocherfreut über die finanzielle Unterstützung.

Marktbereichsleiter Marcel Kretschmann (li.), der den symbolischen Spendenscheck überreichte, würdigte das Angebot des Reha-Vereins: „Jeder noch so gesunde Mensch kann in eine Situation kommen, in der er die Hilfe in Form von Reha-Maßnahmen benötigt“, sagte er. „Es ist dann wichtig, dass solche Angebote vor Ort verfügbar sind.“ In Balve jedenfalls kann der Reha-Sport endlich wieder richtig durchstarten.

Mehr Information:RehaVital Balve e.V.

Pin It on Pinterest