Neuer Glanz für alte Hütte

26.03.2018 Sparkasse Olpe-Drolshagen-Wenden unterstützt Sanierungsmaßnahmen an beliebtem Treffpunkt

 

Der Kimicker Berg – von den Einheimischen auch nur „die Kimicke“ genannt – gehört zu den beliebten Spazier- und Naherholungsgebieten rund um Olpe. Nicht weit vom Gipfel befindet sich eine Waldhütte, die vom Turnverein Olpe bewirtschaftet wird: Ein schöner und gern aufgesuchter Treffpunkt, der vor allem in den Sommermonaten auch gerne für Feiern, Lagerfeuer und Grillabende genutzt wird.

Erbaut wurde die Hütte im Jahr 1926. Der Name hat übrigens nur beiläufig mit dem Turnvater Friedrich Ludwig Jahn zu tun. Eigentlich stammt er vom Gelände, auf dem sich die Hütte befindet und das ursprünglich zu einer sogenannten Jahnschaft gehörte. Als Jahnschaften wurden im Olper Raum gemeinschaftlich bewirtschaftete Waldgrundstücke bezeichnet.

Inzwischen ist die Hütte etwas in die Jahre gekommen, und es stehen einige dringende Sanierungsmaßnahmen an. So müssen beispielsweise dringende Reparaturen und Erneuerungen an der noch aus den 60er Jahren stammenden Elektrik des Vereinsheims durchgeführt werden. Da kommt eine Spende der Sparkasse Olpe-Drolshagen-Wenden gerade zur rechten Zeit: 2.000 Euro stellt das Finanzinstitut aus dem Zweckertrag der Sparlotterie zur Verfügung.

Werner Rudolph, Leiter Privatkunden Olpe (Mitte), überreichte kürzlich die symbolischen Geldscheine an Susanne Moess, Geschäftsführerin (links), sowie Raphaele Voss, erste Vorsitzende des TVO (rechts) und konnte sich direkt vor Ort ein Bild davon machen, welchen erheblichen finanziellen und zeitlichen Aufwand die vorgesehenen Renovierungsmaßnahmen an der Jahnhütte darstellen. So geht der Vorstand des TVO von einer etwa zweijährigen Dauer bis zum endgültigen Abschluss der Arbeiten aus. Der Durchführung kommender Veranstaltungen, wie zum Beispiel jährlich der 1. Maifeiertag, an dem die Hütte wieder zu einem beliebten Treffpunkt wird, steht jedoch nichts im Wege.

Mehr Information:
TV Olpe

Pin It on Pinterest