Löwenzahn sorgt für Lichtblicke

30.03.2020 Sparkasse Bochum unterstützt ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst mit 4.500 Euro

 

Über 200 Kinder und Jugendliche sind lebensverkürzend erkrankt. Das ist für die Betroffenen – die Kinder selbst, aber auch Eltern, Verwandte und Freunde – eine dramatische Situation, in der sie viel Hilfe und Unterstützung gebrauchen können. Unterstützung ist vor allem auch deshalb wichtig, weil dieser Prozess oft lange Zeiträume – Monate, wenn nicht gar Jahre – dauern kann.

Der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst Löwenzahn in Bochum stellt sich mit Hilfs-, Begleitungs- und Beratungsangeboten an die Seite der betroffenen Kinder und ihrer Familien. „Wir können dem Leben nicht mehr Zeit geben, aber wir können der Zeit mehr Leben geben“, lautet die Devise des Vereins. In diesem Sinne begleitet er Kinder und Familien mit Spiel- und Freizeitangeboten, mit Gesprächen und Zuhören, mit Beratung und Unterstützung im Umgang mit Behörden und Krankenkassen, und durch die Vernetzung mit anderen betroffenen Familien oder Hilfsangeboten. Das Ziel ist es, die Familien zu entlasten, aber auch für viele glückliche Stunden und soviel Lebensqualität wie möglich zu sorgen.

Ein solches ambulantes Angebot gab es lange nicht in Bochum, daher schließt der Verein eine wichtige Lücke. Denn meist leben die Kinder und Jugendlichen in dieser schwierigen Zeit auch zu Hause, wo sie geborgen sind. Der Verein unterstützt die Familien dabei, trotz widriger Umstände Geborgenheit, Zusammenhalt und Lebensqualität bieten zu können.

Das ist auch für die Sparkasse Bochum ein unterstützenswertes Anliegen. Darum stellte sie dem Hospizdienst nun 4.500 Euro aus dem Zweckertrag der Sparlotterie zur Verfügung. Die Spende soll nun den zahlreichen Aktivitäten des Vereins zu Gute kommen und Freizeitaktivitäten für glückliche Stunden unterstützen, wie etwa eine Paddeltour auf der Ruhr oder den Besuch eines Pferdehofs.

Mehr Information:
Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst Löwenzahn

Pin It on Pinterest