Frauenschützen: Freude über das erste Schützenfest

08.05.2019 Sparkasse Westmünsterland unterstützt neuen Sportverein mit 5.000 Euro

 

Am 27. April war es endlich soweit: Die Frauenschützen Münsterland veranstalteten ihr erstes eigenes Schützenfest in Borken. Bei den Frauen war die Vorfreude auf ihr erstes Schützenfest groß. Sie war auch zu spüren, als die Schützinnen die Hauptstelle der Sparkasse Westmünsterland an der Wilbecke besuchen. Dort schwenkten sie die neue Fahne und zeigten bei dieser Gelegenheit ihr einheitliches Outfit.

Die Uniformen der Frauen sind in einem hellen Grauton gehalten – passend zum Hut. Silberfarbene Anstecknadeln zeichnen die Schützinnen aus. Auch die Königinnenkette wurde beim Besuch in der Sparkasse präsentiert. „Das macht unheimlich viel Spaß, weil unsere Anstrengungen bald mit dem Schützenfest belohnt werden“, freut sich Anne König, die Vorsitzende des Vereins. Die Sparkasse Westmünsterland hat den gemeinnützigen Verein zur Neugründung mit einer Spende von 5.000 Euro unterstützt.

Weitere Spenden konnte der Verein durch die Spendenplattform „Gut für das Westmünsterland“ sammeln. Diese Plattform bietet allen gemeinnützigen Institutionen eine Chance, für ihre Projekte Geld zu sammeln. „Wir freuen uns sehr darüber, dass die Sparkasse uns bei der Gründung unseres gemeinnützigen Vereins unterstützt hat“, freute sich Anne König über den gemeinsamen Erfolg.

Noch stehen die Frauenschützen am Anfang ihrer Vereinsgeschichte. Erst Ende des vergangenen Jahres waren sie an den Start gegangen, aber mit großer Zielstrebigkeit haben sie bereits einiges erreicht. Und auch überregionale Medien sind schon auf die Schützinnen aus Borken aufmerksam geworden: So berichtete zum Beispiel der WDR über die Herstellung der Schützenkluft und die Vorbereitungen zum Fest.

„Wir wollten nicht nur Teil einer Kompanie im Schützenverein sein, sondern unser eigenes Schützenfest auf die Beine stellen“, sagt König. „Die Überschüsse spenden wir an gemeinnützige Einrichtungen. In diesem Jahr gibt es auf dem Schützenfest eine Tombola, dessen Erlöse dem Borkener Babykorb zu Gute kommen.“

Auch wenn das erste Frauenschützenfest mit großem Erfolg über die Bühne gegangen ist: Mitglieder werden immer gesucht. Auch Männer dürfen übrigens mitmachen und die Frauenschützen unterstützen, aber ans Gewehr dürfen natürlich nur die Frauen.

„Brauchtum stärkt immer die Gemeinschaft und ein Schützenverein benötigt natürlich das passende Zubehör“, weiß Sparkassen-Vorstandsmitglied Dr. Raoul G. Wild. Er lobte den Einsatz der Frauen und die Idee, den Erlös für einen guten Zweck einzusetzen. So lassen es sich die Frauenschützen nicht nehmen, ihre neue Ausrüstung in der Sparkassen-Hauptstelle in Borken zu zeigen und sich für die Unterstützung zu bedanken. „Uns als Sparkasse ist wichtig, die regionalen Vereine, Institutionen und die damit verbundenen Traditionen zu stärken“, sagt auch Alexander Hein, Sparkassen-Geschäftsstellenleiter in Gemen. Das Festzelt ist nur wenige Meter von seiner Arbeitsstelle entfernt.
Mehr Information:
Frauenschützen Münsterland

Pin It on Pinterest