Eine Auszeit für besondere Familien

22.05.2022 Sparkasse Bochum spendet 100.000 Euro für ein außergewöhnliches Wohnprojekt

 

Kein Kind ist wie das andere. Das gilt auch für Kinder mit geistigen oder körperlichen Behinderungen: Jedes hat einen ganz individuellen Hilfebedarf. Für Familien mit behinderten Kindern bringt das ganz besondere Herausforderungen mit sich und bedeutet – vor allem für Eltern mit mehrfach geistig und/oder körperlich behinderten Kindern – einen hohen Betreuungsaufwand. Konkret kann sich das in finanziellen Problemen durch die teilweise hohen Zuzahlungen bei der Pflege äußern, oder in sozialen Belastungen und innerfamiliären Konflikten. Viele Eltern fühlen sich überfordert und im Stich gelassen. Darunter leidet die Gesundheit aller Beteiligten.

Die Bochumer Stiftung „Auszeit“ möchte Eltern und Kinder mit einem ganz besonderen Kurzzeit-Wohnprojekt unterstützen. Auf einem Grundstück an der Altenbochumer Straße in Bochum plant die Stiftung bis 2024 ein zweigeschossiges Gebäude für die pädagogische wie auch pädiatrische Betreuung und Pflege von 16 behinderten Kindern und Jugendlichen und ihren Angehörigen.

Das Haus soll ein „Zuhause auf Zeit“ für Kinder und Jugendliche mit Behinderung bieten: Hier werden sie gemeinsam mit Eltern, Geschwistern oder anderen betreuenden Angehörigen einen Kurzurlaub vom Alltag nehmen können. Während ihres Aufenthaltes werden sie durch geschultes Fachpersonal betreut und durch ein umfassendes, individuelles Programm aus Spiel, Sport, Malen und Basteln versorgt. Geplant ist sind auch Räumlichkeiten für das „Snoezelen“ – eine Art therapeutische Entspannung bei wohltuender Musik und Beleuchtung – sowie ein Garten. Zugleich können ihre Angehörigen eine kleine Auszeit nehmen, um Kraft zu tanken für neue Herausforderungen.
„Unser Projekt stellt nicht die Krankheit, sondern die Familie in den Fokus“, sagt Stiftungsvorstand Jochen Grothkop (Bildmitte). „Wir möchten einen Baustein im Versorgungsnetz von schwerbehinderten Kindern und Jugendlichen bilden und damit den Eltern, Familien und den Geschwisterkindern helfen.“

Die Sparkasse Bochum unterstützt das einzigartige Wohnprojekt mit einer Spende in Höhe von 100.000 Euro aus der Sparlotterie. Sparkassen-Chef Jürgen Hohmann (rechts im Bild) und Sarah Kalender, Unternehmenskommunikation der Sparkasse (li.), zeigten sich tief beeindruckt von der Idee und dem großen Engagement, mit dem die Stiftung dieses dringend notwendige Wohnprojekt vorantreibt.

Mehr Information:
Stiftung Auszeit

Pin It on Pinterest