Bottrop: 3.000 Euro für Kinderschutzbund

18.10.2020 Azubis unterstützen Spendenaktion durch Marketingprojekt

 

Der Kinderschutzbund Bottrop kann sich über eine Spende in Höhe von 3.000 Euro freuen. Der Betrag stammt aus dem Zweckertrag der Sparlotterie. Die Besonderheit dabei: Zur Höhe des Spendenbetrages haben die Auszubildenden der Sparkasse ganz entscheidend beigetragen. Sie erhielten in diesem Jahr die Möglichkeit, im Rahmen eines bundesweiten Azubi-Wettbewerbes eine selbst organisierte Marketingkampagne auf die Beine zu stellen. Im Mittelpunkt der Aktion stand das Thema Kreditkarte.
Dabei ging es nicht nur darum, Kunden über die Vorteile der Kreditkarte und des kontaktlosen Zahlens zu informieren. Vor allem ging es den Auszubildenden auch darum, ein Zeichen des Zusammenhaltes in der Zeit der Corona-Pandemie zu setzen und ein soziales Projekt in Bottrop zu unterstützen. Pro verkaufter S-Kreditkarte Gold sollte ein Betrag aus dem Zweckertrag der Sparlotterie gespendet werden. Die Wahl der Auszubildenden fiel auf den Kinderschutzbund. Dieser benötigt durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie mehr Hilfe als je zuvor.

Der Verein kümmert sich um die Verpflegung von Kindern, Hausaufgabenbetreuung und Sprachförderung. Das Team des Kinderschutzbundes fördert Kinder im Grundschulalter mit unterschiedlichen Projekten und steht Eltern mit Rat und Tat zur Seite. Christine Jatzek, pädagogische Leitung des Ortsverbands Bottrop, strahlt: „Ohne solche Spenden wäre das nicht in dem Umfang möglich. Daher bedanke ich mich bei den jungen Mitarbeitern aus der Sparkasse ganz herzlich!“

Mehr Information:
Kinderschutzbund Bottrop

Pin It on Pinterest