Sparlotterie der Sparkassen

Zu www.sparkasse.de

News

Soziales

Im Reich der Träume

Rahden, 04.07.2012 Tobende, spielende und herumwuselnde Kids zeichnen das gängige Bild einer Kindertagesstätte. Doch auch Ruhephasen sind für Kinder im Kindergartenalter sehr wichtig. Das unterstützt auch die Stadtsparkasse Rahden und überreichte dem Förderverein der DRK-Kita am Krankenhaus in Rahden einen Betrag in Höhe von 957 Euro. Das Geld stammt aus dem Zweckertrag der Sparlotterie.

Kinder in Kindertagesstätten brauchen viel Bewegung und Aufmerksamkeit. Erfahrungen nicht nur innerhalb sondern auch außerhalb einer Einrichtung sind wichtig für die mentale und körperliche Entwicklung. Doch auch Ruhe und Entspannung gehören zu einer gesunden Entwicklung des Kindes dazu. Die DRK-Kindertagesstätte am Krankenhaus in Rahden geht daher mit gutem Beispiel voran. Durch den dort vorhandenen „Traumraum“ haben die Kleinen die Möglichkeit, auch während des Vormittags Erholung und Ruhe zu finden. Vor Kurzem wurde der Traumraum mit altbewährtem Therapiematerial neu gestaltet. Leiterin Claudia Riesen berichtet: „Von dem Geld, das wir von der Stadtsparkasse bekommen haben, wurde eine Therapie-Kuschelecke mit einer Wassersprudelsäule gekauft.“ Dieses für das sogenannte Snoezelen oft vewendete Therapie- und Raumelement ermöglicht den Kindern vor allem am Morgen und in der Mittagszeit Ruhe zu finden.

Abschalten der Reize

Bei den derzeit 57 betreuten Kindern im Alter von 6 Monaten bis 6 Jahren in insgesamt drei Gruppen kommt die neue Kuschelecke im Traumraum sehr gut an. „Viele Kinder fragen die Betreuerinnen, ob sie sich für ein paar Minuten in den Traumraum zurückziehen können und das ist ein gutes Zeichen dafür, dass sie von sich aus Ruhe suchen“, so Riesen weiter. Bei der Entwicklung von Kindern ist es besonders wichtig, sie nicht zu sehr äußeren Reizen auszusetzen. „Diese Reize sind oftmals medialer Natur. Das fängt beim Fernsehschauen am Morgen an und endet bei PC-Spielen am Nachmittag. Deshalb muss man bei Kindern regelmäßig für ein Abschalten dieser Reizüberflutung sorgen“, so Riesen weiter. In der täglich geöffneten DRK-Kita geht es also mal spielerisch laut und träumerisch entspannt zu.

Zu Dank verpflichtet

Sowohl die Kinder und Eltern als auch die Erzieherinnen und der Förderverein der Kita bedanken sich bei der Stadtsparkasse Rahden für das Geld zur Anschaffung der neuen Kuschelecke. Sie sind froh, dass der Kontakt mit dem Kreditinstitut so schnell zustande gekommen ist, und die Zusammenarbeit gut funktioniert hat.

Weitere Informationen:

www.drk-altkreis-luebbecke.de

cle


< Zurück